Dankbarkeit für Arschengel

Zur spirituellen Reife gehört das annehmen der Arschengel, dankbar sein anstatt sich zu ärgern.

2014 war definitiv das Jahr der Enttäuschungen. Das hört sich erstmal schlimm an, war aber im Grunde genommen sehr gut. Denn was sagt schon Janosch in seinem Lexikon der Lebenskunst?
Enttäuschung: eine Täuschung wird aufgehoben, etwas Besseres kann dir nicht passieren.
Freunde können einen nicht enttäuschen, weil sie nämlich nie Freunde waren. Man hat sich getäuscht. Diese tollen Menschen, haben endlich diese Täuschung aufgehoben. Endlich können wir klar sehen. Ist hier nicht ein bisschen Dankbarkeit angebracht?

Deswegen werden Menschen die ich als besonders unangenehme Zeitgenossen kennen lernen durfte von mir auch liebevoll Arsch- Engel genannt.
Es ist ihre Aufgabe mich aus der Komfortzone zu zerren in die ich mich schön eingeigelt habe. Natürlich tut es erstmal weh, wenn man zu lange gelegen hat und plötzlich aufstehen muss. Die Druckstellen schmerzen und der Rücken ist ganz steif. Aber mit den richtigen Arsch Engeln im Rücken macht man sich wieder auf den Weg, der passend ist.

Ein Beispiel: man trampelt jeden Morgen den gleichen Weg zur Bushaltestelle. Plötzlich steht ein zähnefletschender Hund auf dem Gehweg und lässt einen ums Verrecken nicht vorbei.
Man kann stehen bleiben und heulen und dem Hund die Schuld geben, dass man nicht weiter kommt und alles verpasst. Man kann die Situation auch als Herausforderung sehen, sich einen dicken Knüppel nehmen und versuchen mit heiler Haut seinen Weg weiter zu gehen, seine Angst bekämpfen und daran wachsen.
Aber wenn man sich dabei nicht richtig wohl fühlt… vielleicht wurde dieser Arschengel genau da hin gesetzt, damit wir heute mal einen anderen Weg nehmen. Weil auf einem anderen Weg Blumen blühen die wir uns unbedingt anschauen sollten, ein Eisdiele steht wo es heute 50% auf alle Sorten mit Frucht gibt, eine Oma ausgerutscht ist der wir aufhelfen dürfen…

Deswegen – ab jetzt – diesen „Engeln“ nicht mehr einen langsamen Tot oder die Pest an den Hals zu wünschen. Auch nicht Schadenfroh zu sein, wenn es ihnen schlecht geht.
Weil sie nur ihre Aufgabe erfüllen. Wie diese rot weißen Poller – Das HIER ist NICHT dein Platz. Danke.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s