Hundekuchen -vegane Leckerlies

Nein, mein alter Hund wird nicht vegan ernährt.

Ich weiß zwar inzwischen, dass es geht, möchte aber den alten Hund nicht auf seine letzen Tage umgewöhnen.

Vor allem da ich sehr sicher bin, dass er das Futter nicht anrühren würde um dann einfach wieder anfangen zu jagen. So ist er nämlich. Aber so als Leckerli läßt er sich so einiges gefallen. Wenn mal ein Stück Kuchen vom Tisch fällt, dann lässt er das ja auch nicht liegen. Und ich mag keine Leichenteile in meiner Tasche rumtragen wenn ich spazieren gehe.

Deswegen backe ich ab und an mal Leckerlies.

Lennys vegane Hundekuchen

75g Haferflocken

500g Dinkelvollkornmehl

130g Erdnussbutter

350g Apfel (Karotte, Banane, oder Zuchini…)ziemlich fein reiben ca.

1/4 Liter Wasser.

Alle Zutaten – bis auf das Wasser – zusammenrühren und nach und nach das Wasser dazugeben. Dabei immer den Teig kneten, bis er geschmeidig ist – nicht zu klebrig.

Dann kann man einfach Streifen schneiden (oder man hat so ein Knochenförmchen)oder Ecken. Dem Hund geht es erfahrungsgemäß am Hintern vorbei.

ca. 20 Minuten bei 190c° backen, fertig. Man muss immer mal ein bißchen gucken, dass sie schön goldbraun sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s