Der alte Plan

Nun bin ich tatsächlich schon seit einem halben Jahr in Spanien. Am Anfang des Jahres habe ich ja noch gesagt, dass ich 2017 zum Pläne machen nutzen will und jetzt ist März und von einem Plan keine Spur. Bisher ist das einzige was fest steht, dass ich im Mai 2018 in Obergleen erwartet werde.

Als ich den Traum von einer Nordseeinsel hatte, hing dann auch im Flur eine Karte von den Nordseeinseln, schön eingerahmt mit motivierenden Sprüchen. Ich habe so getan, als wäre alles schon in Sack uns Tüten. Das hat mir unheimlich geholfen alles durch zu setzen und wenn mal wieder einer den Kopf geschüttelt hat, dann reichte ein Blick auf die Karte und ich wusste wo es lang geht.

Auf Föhr war ich ja dann plötzlich recht planlos und jemand riet mir einen Plan zu malen. Weil es nur gut funktioniert, wenn man es SEHEN kann.

Und diesen Plan hatte ich dann bei einer Flasche Wein in meinem Zimmer in Borksum gemalt und jetzt in meiner Mappe für Yogaübungen wieder gefunden.

Ich hatte ihn total vergessen, aber ich finde ihn immer noch gut.

Oben steht eine ganz wichtige Erkenntnis, nämlich „Tanja ist ja nicht auf die Insel 17204377_1858244681113307_410338195_ngezogen um zu arbeiten, sondern um jeden Tag das Meer zu sehen, zu leben und ihr Leben in die Hand zu nehmen. Dazu muss sie ein bißchen arbeiten. Am besten das -> dann kommt eine Mindmap – was ich alles kann und womit ich gerne Geld verdienen würde. Und ich kann sagen, es ist bisher noch nicht viel, aber es läuft an. Was ich besonders schön finde, in eine freie Ecke habe ich „schreiben“ rein geschrieben. Und da war nicht daran zu denken, dass das so passieren würde. Ich meine, hätte mir im Juli 2016, wo ich den Plan geschmiedet habe jemand gesagt, „In drei Monaten wohnst du in Spanien und jemand lektoriert dein Buch das schon seit 15 Jahren darum liegt kostenfrei, weil er es so witzig findet.“ich hätte es nicht wirklich geglaubt.

Direkt im Herzen den Plans stehe ich. Mit einem Dach überm Kopf. „Schutz vor Wind, Wetter, Kälte und Ungemütlichkeit. Es gibt Strom, fliesend Wasser, ein Herd zum kochen, ein Buchregal und ein Bett und natürlich auch Platz für meinen lieben Hund. Nach Wochen im kleinen Bus wohnen war mir das sehr wichtig. Bis auf den Briefkasten ist alles in Erfüllung gegangen.17204259_1858244697779972_2135057025_n

Die linke Seite sollte meine Freizeit beschreiben. Ganz oben, ich beim meditieren, ich hatte wohl geplant spirituell zu wachsen.17238912_1858244677779974_1477952326_n

Mein eigenes Brot backen, eigener Garten, eigene Marmelade, ein Huhn wollte ich auch haben. Ich lebe zwar vegan, aber wenn ich irgendwo ein altes Huhn, was die Legeleistung nicht mehr erfüllt, retten könnte, dann würde ich dem einen Platz in meinem Garten frei halten. Ich liebe Hühner. Hühnergesang beruhigt sofort die Nerven. Und falls es doch noch mal ein Ei legen würde, dann würde ich das auch essen.

Ich wollte auch immer mal ausprobieren eigene Schafwolle zu karden und zu verspinnen und damit eigene Sachen zu stricken.

Zum Glück kenne ich Schäfer die ihre Schafe wirklich mögen und die nicht brutal scheren, dass Beine brechen oder die Haut fast mit abgezogen wird.

Imkern finde ich ganz spannend, Wein habe ich ja schon selber gemacht und mein eigenes Süppchen gekocht auch.

Also hier auf der Finca werden natürlich keine Hühner gehalten und Schafe gibt es genauso wenig wie Bienenstöcke. Aber der Rest passt.

Ich muss den Plan nochmal genauer machen. Mit Ortsangabe. Und ich muss da irgendwie noch einen Typen rein friemeln. Denn ich habe keine Lust das alles alleine zu machen.

Ja und scheinbar muss ein zweiter Hund mit rein gezeichnet werden.

Aber was ich damit sagen wollte… wenn man wirklich was möchte, dann muss man das sehen können. Wenn der Blick manchmal trübe wird, weil zu viele „Vernünftige“ Argumente dagegen sprechen, dann male ein Bild. Was hast du, was brauchst du, wie kommst du dahin… das scheint zu helfen. Und ich denk noch mal auf dem Zielort rum und dann mache ich einen genaueren Plan. Aber ich schätze, dass sich viele Elemente dort wieder finden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s