Die Katze in der Obstkiste

Heute sollte eigentlich die Anleitung für Granny Squares hier erscheinen. Ich hatte Wolle zurecht gelegt und wollte das alles schön vorbereiten.

Aber dann bin ich mit dem lieben Hund und der Fibie spazieren gegangen. Und der liebe Hund kann ja, weil er eben so lieb ist, gut ohne Leine laufen und rumschnüffeln.

Aber dann war er weg und kam nicht wieder. Ich hörte ihn nur von weitem bellen. Weil Fibie an der Leine total rumgesponnen hat und ich dann auch noch irgendwie umgeknickt bin, hatte ich die Nase gründlich voll und bin nach Hause gelatscht.

Der liebe Hund kam dann irgendwann doch. Aber er hatte was im Maul und ich dachte, der Arsch hat was gefangen. Aber man kann es ihm natürlich nicht abjagen. Wenn er Beute gesichert hat, dann lässt er die sich nicht so einfach weg nehmen. Erst dachte ich es wäre ein kleines Häschen, dann habe ich es erkannt, es war ein kleines Kätzchen. Und ich war sicher, dass hat es hinter sich. Nur das Köpfchen hat aus seinem Maul geguckt. Nach 1,5 km standen wir wieder am Eingang der Finca und ich sagte noch „Damit kommst du nicht rein.“ und dann hörte ich es jämmerlich mautzen. Beherzt griff ich dem Hund, der an der Tür gewartet hat in den Rachen und zog das Kätzchen raus.

Das Kätzchen scheint keine Lust zum sterben zu haben.

Und Neddi von der Finca Vegana hat schon eine Hand voll Kätzchen mit der Flasche aufgezogen. Ich hoffe ich schaff das auch.

Es ist noch sehr klein. 3-4 Tage vielleicht. 118 g.

 

Also gibt es erst nächste Woche Granny Sqares.

3 Gedanken zu “Die Katze in der Obstkiste

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s