Wie man in Teufels Küche kommt

oder

Wie man einen Bauwagen transportiert

Aus gegebenem Anlass möchte ich noch ein paar Worte zum Transport meines Bauwagens sagen.

Ich bin in ein paar facebook Gruppen, die sich mit Wagenleben und allem drum und dran beschäftigen. Und immer wieder wird die Frage gestellt „Wie komme ich mit meinem Bauwagen von A nach B?“

Ich hab sie auch gestellt und wirklich viele Antworten bekommen. Letztendlich lief es so ab.

Jemand besorgte uns ein rotes Nummernschild, Steffen lieh sich einen LKW, wir fuhren zum Bauwagen hin, stellten dort fest, dass der Stecker für die Bremsen nicht an den Stecker vom LKW gepasst hat und die für die magnetischen Lichter auch nicht.

Wir wickelten mit Draht das rote Nummernschild an den Bauwagen, atmeten einmal tief durch und fuhren trotzdem. Das der Bauwagen keine Bremsen hatte war nicht so dramatisch, weil der Bauwagen leicht ist, Lichter wären schön gewesen wegen Blinker und Bremsen und so – ging auch ohne. Das war aber auch der Grund warum ich 3 Kilo Schweiß verloren habe. Denn, wären wir erwischt worden, wären nicht nur unsere Führerscheine weg gewesen, sondern der Zug wäre augenblicklich still gelegt worden, wir hätten keinen Meter mehr weiter fahren dürfen und an die Strafe, die dann zu zahlen gewesen wäre, will ich gar nicht denken.

Steffen, hat das alles riskiert, damit ich meinen Wagen bekomme. Weil egal wie gut und sicher er gefahren ist, wir haben was verdammt verbotenes gemacht. Das wir mit unserem unauffälligem 20 Meter Zug durch Halle gekommen sind, wo auch noch der Thälmann-Platz gesperrt war, haben wir Steffens souveränem Fahrstil zu verdanken, der es so hat aussehen lassen, als wären Profis am Werk, die wissen was sie tun und alles ist schon ok so. Oder vielleicht auch meinen gesungenen Mantras.

Na, aber was ich eigentlich sagen will, den Tipp es so zu tun, haben wir tatsächlich von den meisten bekommen. Aber keiner hat gesagt, wie verboten das ist. Also wir wussten das, von anderen die vernünftige Tipps gegeben haben und weil wir die Straßenverkehrsordnung kennen. Wir haben es also bewusst riskiert.

Und dann liest man wieder in der Gruppe von jungen Menschen, halb so alt wie ich, die sich einen Wagen kaufen wollen und auch vor der Herausforderung stehen und die bekommen dann solche Tipps und wissen oft gar nicht was sie da riskieren und so fair sollte man schon sein. Es kann klappen, tut es auch meistens, aber wenn es nicht klappt, zahlst du eine Strafe, dass dir hören und sehen vergeht und fährst in Zukunft Fahrrad. Und dann kommen Tipps wie „Ach die Bullen, die machen da nix, die haben oft selber keine Ahnung – blabla – dann hab ich denen gesagt – blabla – und dann haben mich die Bullen weiter fahren lassen.“

Das sind solche Aussteigertypen, die auch „Krankenkasse braucht kein Mensch.“ oder „Richtige Aussteiger brauchen kein Geld.“ Tipps geben. Die erkennt man auch oft daran, dass sie komplett verwahrlost aussehen oder, dass irgendwo in unmittelbarer Nähe die Mutti mit dem dicken Geldbeutel steht.

Und andere Menschen ins offene Messer rennen zu lassen, nur weil man unbedingt Recht haben will und zwanghaft überall seinen Senf dazu geben muss finde ich einfach erbärmlich.

Und wenn man einen Bauwagen transportieren will…

Sich rote Nummernschilder ausleihen ist verboten, wenn du kein Autohändler bist. Das ist Versicherungsbetrug.

Wenn der Wagen keine Papiere hat, bekommst du in der Regel auch kein Überführungskennzeichen.

Die Polizei weiß sehr wohl, dass man mit einem normalen Autoführerschein keinen 20 m Zug fahren darf und Autos ohne Blinker und Bremslichter nicht verkehrstauglich sind.

Ich bin nicht erwischt worden, glaube aber kaum, dass meine rhetorischen Fähigkeiten ausgereicht hätten um uns weiter fahren zu lassen.

Nein auch mit einem Traktor und einem 25km/h Schild darf man keinen Bauwagen ziehen.

Das kann man alles trotzdem machen. Haben wir ja auch. Aber dann darf man nicht heulen wenns übelst in die Hose geht.

Also ich weiß, dass ich, wenn ich hier weg muss, einen Tieflader organisiere.

Ja, das ist erst mal teuer.

Aber wesentlich günstiger, als die Strafe die man zahlen müsste.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s