Petzen aus Prinzip

 

Ich bin gerade noch ein bißchen sprachlos. Überlegt euch mal, da schreibe ich einen Text übers Job Center und deren Vorschlag, meine Hunde ins Heim zu bringen wenn ich mir die Hundesteuer nicht leisten kann. Und ich schreibe, dass ich das Geld nicht übrig habe, da ich ziemlich wenig bekomme, weil mein Verdienst, den ich sozusagen irgendwann mal haben könnte schon angerechnet wurde.

Dann bekomme ich eine Einladung von der Finanzabteilung der Stadt, ich solle doch bitte mal vorbei kommen und als ich da stehe, hat dort jemand eine Mappe mit Facebookfotos von Fibie und dem lieben Hund und fragt mich wie viele Hunde ich den eigentlich hätte. Man hätte einen Hinweis bekommen.

Also ist tatsächlich jemand zur Stadt gegangen und hat gesagt „Hier gucke, erst schreibt sie, sie hätte kein Geld für die Hundesteuer und dann postet sie hier Bilder und schreibt dazu „Meine Hunde“, da kann doch was nicht stimmen.“

Beide Frauen im Büro waren übrigens wirklich nett, super höflich und sehr verständnisvoll. Allerdings hat das alles nichts gebracht. Meine beiden Hunde sind jetzt offiziell angemeldet. Kein Thema, genau zwei Tage vorher ist ein bißchen Geld rein gekommen. Aber trotzdem ärgerlich.

Auf dem nach Hause weg stand ich irgendwie unter Schock. Aus welchem Grund kann man so boshaft sein? Wie kommt man dazu irgendwo hin zu latschen und Hinweise zu geben?

Ich habe auch schon das Veterinäramt angerufen, weil jemand in der Krausenstraße damals dachte, er müsse im Hof 4 Hähne halten, die morgens bei Dämmerung angefangen haben zu krähen wie verrückt. Aber da habe ich Bescheid gesagt, weil es mich persönlich beeinträchtigt hat. Ich konnte nicht mehr schlafen wegen dem Gekrähe. Und wenn ich in einem Dorf gewohnt hätte, hätte ich noch nicht mal was gesagt, weil da Hähne halt üblich sind. Aber nicht in der Innenstadt. Oder wenn jemand Nachts um zwei eine Spontanparty auf dem Balkon abhält und dazu seine Boxen raus stellt. Dann kann man davon ausgehen, dass derjenige sich voll bewusst ist, dass er da Lärm macht. Da brauche ich auch kein zweites mal rüber gehen und rum diskutieren, da kann ich gleich die Polizei rufen. Und wenn es an einem Wochenende gewesen wäre und der Lärm hinter der verschlossenen Balkontür getobt hätte, dann hätte ich auch nichts gesagt, weil man in seiner Wohnung am Wochenende mal Party machen kann.

Aber warum sollte ich irgendwas anzeigen oder einen Hinweis geben, wenn keiner Geschädigt und ich nicht betroffen bin?

Das wäre ja wie, als wenn ich irgendwo beim vorbei laufen höre, dass da eine Party gefeiert wird und dann die Polizei rufe, weil es mir einfach gegen den Strich geht, dass da jemand laut feiert.

Wenn ich in einer Wohngegend wohnen würde, wo die Hunde mit ihrem Gekläffe jeden terrorisieren und alles vollkacken würden, da könnte man es nachvollziehen, dass da jemand nach einer Möglichkeit sucht, dem ganzen ein Ende zu machen. Aber einfach so? Aus Prinzip? Wie erbärmlich muss so ein kleiner Geist sein? Vielleicht durfte er selbst nie einen Hund haben? Oder vielleicht was es mal eine ganz verrückte Person, die wilde Pläne und Träume gehabt hat, dann aber von unseren ganzen Vorschriften so ins Korsett gedrückt worden ist, dass sie nicht ertragen kann wenn andere da ausbrechen? Das stelle ich mir gerne vor, da habe ich mehr Mitleid als Wut.

Vielleicht sind das die gleiche Art von Menschen, die gegen die Ehe für alle sind. Sie bekommen nichts weg genommen, sie sind in keiner Art und Weise davon betroffen, aber aus Prinzip. „Ich bin auch nicht glücklich, warum sollten dann Gesetze geändert werden, nur damit es andere sein können?“ Oder es sind solche Menschen, die bei strömendem Regen, an einer komplett leeren Straße stehen und auf eine grüne Ampel warten und sich dann tierisch aufregen wenn einer einfach rüber geht. Oder so einer wie dieser Opa, der mir versucht hat seinen Regenschirm zwischen die Speichen zu schieben und dabei laut gebrüllt hat, dass man am Boulevard gefälligst sein Rad zu schieben hat. Es war noch ganz früh und wir waren die einzigen die auf der Straße waren. Aber aus Prinzip… egal jetzt. Beide Hunde sind nun legal.

Und wer weiß welche Hinweise die Stadt noch bekommt. Hier auf dem Bauwagenplatz gibt es bestimmt so einiges, was nicht nach Vorschrift läuft. Weil es ja tatsächlich für jeden Scheiß Vorschriften gibt, damit man sein Hirn komplett ausschalten kann. Ich störe zwar keinen hier im Gewerbegebiet, aber darum geht es ja gar nicht. Es geht ums Prinzip!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s