Halt Stop! Alles bleibt so wie es ist!

Mein Bussinesplan, mein Bussines und ich

Da ich ja mit meiner Berufung bis spätestens Ende des Jahres komplett auf eigenen Beinen stehen möchte und ich noch ein paar Defizite habe, was Steuerrecht und so Administrative Sachen betrifft, wurde mir die Unterstützung einer Unternehmensberatung gewährt.

Ich hoffte auf Hilfe beim Erstellen meiner AGBs, Hilfe beim Einrichten eines Newsletters, solche Sachen.

Aber man wollte meinen Bussinesplan sehen. Den hatte ich.

Ich brauche im Monat 1000€ um gut und fröhlich zu leben und die bekomme ich, wenn ich dies und das mache. Alles durchdacht, alles ziemlich realistisch. Mit Fastenkuren, Kochkursen und den  Privatstunden sollte das möglich sein, es muss sich halt noch rum sprechen. Aber es wird immer besser.

Die 1000€ bestehen aus aufgerundeten Posten.

270€ Kranken und Pflegeversicherung – ich muss unser bescheuertes Krankensystem mit dem gleichen Betrag mitfinanzieren wie Raucher oder Alkoholiker, wie ein Workaholic und Leute die sich einen Scheiß um ihre Gesundheit kümmern. Aber Egal, ich geh ja auch mal zum Zahnarzt.

100€ für die Hunde – eine Pauschale für Steuer, Versicherung, Impfen, Futter, Leckerlis und Kacktüten

200€ Futter für die Mutter – also ganz klar, nur vom Feinsten. Vegan, r und saisonal und natürlich esse ich mal Pommes in der Stadt oder trinke Bier oder Rotwein. Kein Öttinger oder Sterni und kein Wein aus dem Tetra Pack.

50€ für Mediendinge – Telefon, Internet und mal eine Zeitung.

100€ Haus und Hof. Also Standmiete, Holz, Strom, Wasser, mal Werkzeug oder Gartenkram.

50€ für Klamotten, Seife, Waschsalon, Creme, Zahnpasta und was weiß ich, meinetwegen Lippenstifte.

30€ für Berufshaftpflichtversicherung und Berufsverband.

200€ Puffer. Macht 1000€.

Für alle die jetzt fragen wollen „Und was ist mit deiner Rente?“ ich habe vor einem Jahr mal was dazu geschrieben. Frag dich lieber was mit deiner Rente wird? Ich gehe fest davon aus, dass die meisten meiner lieblichen Leser ihren Lebensstandart mit 67 nicht halten können. ;o)

Nun gut. Ich habe also grob aufgerundet und Puffer eingebaut.

Und war dabei sehr zuversichtlich die 1000€ mit meinem MoYosKram auch bald mal komplett verdienen zu können.

Leider, leider war meine Unternehmensberaterin da anderer Ansicht. Mein Ziel muss sein 3000€ im Monat zu machen. Und ich sollte mir mal überlegen ob ich „die Billige“ aus Freiimfelde bleiben will, oder ob ich bald mal was Richtiges aufbauen will, mit Menschen die sich meine Stunden auch Leisten können. 1000€ ist (O-Ton) Harz 4 Niveau, davon kann man nicht leben oder (O-Ton) „Dann gibt’s nur Butterbemmen zu essen“ Dann hat sie mein ganzes Konzept in der Luft zerissen und ich wäre zu nett und zu freundlich und überhaupt wirkt das unprofessionell, meine Seite ist zu nett und fröhlich und so billig. Meinen Einwand, dass ich Menschen kenne, die mit 1000€ sehr wohl gut zurecht kommen und sogar ihre Kinder groß und glücklich kriegen wurde weg gewischt.

Was ist wenn ich mal Auto fahren will oder doch in eine richtige Wohnung ziehen möchte, oder in den Urlaub fahren will?

Und ich dachte nur, ich bin doch kein Teenie wo sich alle halbe Jahre das Lebenskonzept noch mal auf den Kopf stellt. Ich hatte das doch alles und wenn ich jetzt mit 45 sage, dass ich so was nicht mehr will, dann ist das doch keine Spontanentscheidung. Die Frage stellt sich mir nicht. Genauso könnte ich mich fragen, was ist wenn ich mal wieder Fleisch esse, oder Nestle Produkte konsumieren, oder noch ein Kind haben möchte? Undenkbar und absurd. Und falls es mir wieder wichtig wäre in einer Wohnung zu wohnen, dann würde ich wieder Arbeiten gehen. Und zwar in einem Callcenter. Ich würde mich für den Mindestlohn an die Line setzen und Kunden betreuen. Und würde mit dem Geld auch irgendwie zurecht kommen, genau wie die meisten anderen mit ihrem Geld irgendwie zurecht kommen. Und dann würde ich vermutlich auch wie sehr viele andere mit 70 immer noch an der Line sitzen, weil die Rente trotzdem nicht reicht.

Ich fand es unfassbar, mit welcher Arroganz so viele Menschen mit einer Handbewegung weg gewischt werden. Sie verdienen nur 1000€. Das ist Harz 4 Niveau. Die gehören nicht zur Gesellschaft. Die können sich keine Yogastunden leisten, dann haben sie halt Pech gehabt.

Und wenn sie es sich leisten könnten, dann wäre das ja unverschämt, weil ja die feinen Damen, die mit ihren SUVs zur Yogastunde kutschen um dann mit einer 100€ Om Shanti Tralala, Leggins auf der Lammfellmatte zu sitzen und an ihrem „Pure Life“ Wasser zu nippen, wohl nicht neben Jaqueline aus Freiimfelde sitzen kann, die sich auf der geborgten Isomatte lang macht.

Ich soll meine Zielgruppe zusammenfassen wurde mir gesagt. Und wenn ich die Billigen nehme, dann muss ich wohl die Finger von den Anderen lassen.

Ich habe ziemlich viel geheult, dann bin ich vor Wut fast weg geplatzt, dann habe ich mich mit Menschen meines Vertrauens unterhalten. Leute die es wirklich drauf haben und die haben mir dann auch wieder Mut gemacht. Und langsam komme ich wieder aus der Schockstarre. Immer noch Sodbrennen vor Wut, aber einen Plan.

Meine Internetseite bleibt freundlich, fröhlich, nett. Weil ich freundlich, fröhlich und nett bin. Das witzige daran ist, dass all meine Teilnehmer auch freundlich, fröhlich und nett sind.

Vermutlich schreckt meine Seite tatsächlich einen bestimmten Schlag Menschen ab. Ich habe also unbewusst schon ziemlich viel Richtig gemacht.

Allerdings hatte sie recht ich bin zu freundlich. Nicht zu meinen Kunden, sondern zu Menschen die es wagen mein Lebenskonzept in Frage zu stellen. Zu Menschen denen satt sein nicht genug ist. Menschen die immer mehr in sich reinstopfen müssen.

Ich bin eine gute Yogalehrerin. Mein Anliegen ist es Yoga zu verbreiten und Menschen zu etwas mehr positiver Energie durch Bewegung zu verhelfen.

Genau so möchte ich Menschen zum selber kochen und machen und tun begeistern. Ich möchte, dass jeder die Energie aufbringt sein Leben weitgehend selber in die Hand zu nehmen.

Ich möchte das elitäre aus Yoga raus nehmen um die Positivität auch in dunklere Gemüter zu stecken.

Wer also der Ansicht ist, dass positive Energie vom Geld abhängig ist und man sie sich leisten können muss – der ist bei mir vermutlich nicht so gut aufgehoben.

Wenn du denkst meine Yogastunden sind billig, nur weil es sich auch Leute mit Mindestlohn leisten können, dann bleib bitte meinen Kursen fern, weil deine negative Energie auf meine Teilnehmer abfärben könnte.

Ich glaube fest daran, dass ich es auch so schaffe.

10 Gedanken zu “Halt Stop! Alles bleibt so wie es ist!

  1. ganz ehrlich… in mir kocht es gerade… ich bin keine reiche Frau- und doch lebe ich mit viel Luxus…hartz4 ist etwas was mich noch nie betroffen hat und bestimmt auch nicht wird, aber ich würde nie nie niemals auf die Idee kommen deinen Kurs nicht zu besuchen nur weil neben mir jemand sitzen könnte der nicht den gleichen Lebensstandard erfüllt wie ich. diese Unternehmensberaterin ist eine bodenlose Frechheit….Sowas macht mich echt sauer…bleib wie du bist und mach genau so weiter…

    Gefällt 5 Personen

  2. Hey Momo,

    lass Dich nicht verbiegen.

    Auch wenn ich in einer anderen Welt lebe, finde ich es toll, dass es Menschen wie Dich gibt, die den Mut haben ihr Leben so zu leben wie sie es für richtig halten und nicht wie die breite Masse es für richtig hält. Ich bin überzeugt davon, dass der Erfolg ganz von alleine kommt wenn man nur einfach nur das tut was einem wirklich am Herzen liegt und ich glaube, genau das ist es was du tust. Übrigens bin ich nicht der Meinung dass Erfolg = Geld bedeutet, vielmehr heißt die Formel Erfolg = glücklich zu sein.
    Bleib wie Du bist!!!
    LG
    Mirko

    Gefällt 3 Personen

    • Ich weigere mich zu glauben, dass diese Denke zum Mainstream gehört. Man will uns glauben lassen dies wäre der Mainstream um uns für das Hamsterrad zu motivierten. Du hast Recht. Die handvoll manipulativer Arschgeigen darf überhaupt keinen Raum bekommen. Bei keinem von uns.

      Gefällt 1 Person

  3. Ich finde es unmöglich den Traum anderer so zu zerreißen, weil er nicht ins eigene Bild passt. DU weißt ganz bestimmt was Du willst, und niemand kann behaupten Du machst es falsch.
    Mir geht es ganz genauso. Ich habe einen Traum, ich bin SO froh ENDLICH was gefunden zu haben, was ich machen will, was mich raus aus dem Hamsterrad bringt. Ich habe ein grobes Konzept. Leider gibt es dann immer wieder Menschen die versuchen mir reinzureden, mir meinen Traum kaputt zu machen. Leider bin ich selbst auch noch sehr wnakelmütig. An einigen Tagen glaube ich fest dran, dass ich es schaffe, und an anderen Tagen überwiegt der Zweifel. Da kann ich solche Schlechtredner nicht gebrauchen….
    Lass Dich von solchen Dummschwätzern nicht unterkriegen! Die Welt braucht Menschen wie Dich!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s