Lieblingskartoffeln aus dem Omnia

Viel zu tun derzeit. Meine Güte. Deswegen gibt es jetzt ein superschnelles Rezept.

Wenn ich es als Beilage mache nehme ich weniger … und habe damit immer Eindruck gemacht.

In letzter Zeit gibt es mein Kartoffelgericht aber oft pur. Vielleicht mal einen Klacks Humus, vegane Majo oder Salsa dazu.

Wir brauchen Kartoffeln, Salz, Salbeiblätter, Rosmarinzweige und Öl

Ausreichend Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden

wenn noch Zeit ist und der Hunger nicht zu groß – 1 Stunde wässern (habe den Eindruck die werden dann knuspriger

Die Omniaform erstmal schön mit Salbei und Rosmarinzweigen auslegen

Die Kartoffelscheiben fächerförmig auf dem Kräuterbett auslegen

Salzen.

Man kann vorher alle Scheiben mit einem Pinsel leicht einölen, ich gieße einfach mal so einen Schwab im Kreis drauf.

Allerdings trainiere ich mir diesen Schwab gerade mühselig wieder von den Hüften mit einer Bauch/Beine/Po App. Funktioniert, aber ich werde das mit dem Schwab in Zukunft lassen.

Ok, dann Deckel drauf, Omnia auf den Gasherd gestellt, mittlere Flamme und jetzt kann man eine Folge Family Guy gucken und dann mal rein schauen wie es aussieht. Die Ränder leicht braun, die Mitte schön weich.

Man kann es auch noch länger backen, aber sie sind nach 20-25 Minuten schon lecker.

Menschen ohne Omnia können alles in eine Springform packen und 20 – 30 Minuten bei 180C im Ofen backen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s