Aufschieberitis bekämpfen

Eine Krankheit an der ich leide. Aber wirklich.

Letztens ist mir wieder ein Zettel in die Hände gefallen auf dem alle Dinge standen die ich mit dem lieben Fräulein machen wollte bevor wir beide Halle verlassen haben.

Ich wollte mit ihr noch einmal ins Puschkino, oder ins Lux und auf der Heimweg an der Maria Hedwig ein Bier trinken. Für Nichthallenser – die Maria Hedwig ist ein Schiff was immer am Saale Ufer liegt und man kann da wie in einem Biergarten sitzen und das ist eine gemütliche Sache. Es stand aber auch so etwas drauf wie „Schausieden in der Saline“. Das ist eigentlich richtig peinlich, weil wir fast 4 Jahre genau neben der Saline gewohnt haben und jedes mal wenn ich das große Transparent „Heute Schausieden“ gesehen habe, habe ich mir gedacht …“Ach beim nächsten mal.“

Und was war dann am 18.6.2016 als ich Halle mit heulendem Motor verließ – Nichts, aber auch gar nichts haben wir gemacht. Wir waren nicht im Beatles Museum, wir waren nicht im Zoo, ich hatte keine Fotos von der Fliederblüte in der Galgenbergschlucht oder von dem riesen Magnolienbaum gemacht. Ich war nicht auf den Hausmannstürmen und habe noch immer keine Stadtbesichtigung gemacht.

Als ich ein Jahr später meiner Freundin Ute mitteilte, dass ich wieder nach Hause komme, war ihr erster Einfall „Da können wir uns dann endlich mal die Himmelsscheibe von Nebra im Museum angucken.“

Ich bin jetzt seit einem Jahr und 3 Monaten wieder in Halle. Ratet mal was ich von alledem bisher gemacht habe? … Richtig.

Und die Pläne hier wieder weg zu gehen stehen eigentlich schon wieder fest. Und dann ist mir der Zettel mit den „Dinge die zu tun sind bevor ich Halle verlasse“ in die Hände gefallen und ich dachte „Verdammt.“ Das Planetarium, wo ich seit 20 Jahren hin gehen will, ist inzwischen abgerissen.

Und dann habe ich Ute angerufen und gefragt wann sie Zeit hat nach Halle zu kommen um ins Museum zu gehen.

Also nächsten Samstag ist es dann soweit. Wir werden ins Museum gehen und die Himmelsscheibe von Nebra angucken und dann wäre das erledigt.

Und ich werde am 9.12. das Weihnaachtsschausieden angucken und den großen Kronleuchter UND ich werde dieses Jahr während des Weihnachtsmarktes auf die Hausmannstürme gehen und dort auf der Brücke stehen! UND ich werde nicht kotzen!

Und nächstes Jahr … was vermutlich, vorläufig mein letztes Jahr in Halle sein könnte werde ich endlich mal die anderen Dinge tun. Manche Dinge auch einfach noch mal. Wie das Beatles Museum. Da waren das liebe Fräulein und ich schon ein paar mal drinnen.

Das ist meine Liste – bisher

Botanischer Garten

Zoo

Dom

Burgmuseum

Burg Gibichenstein

Heidelauf mitmachen

Beatles Museum

am Riveufer ein Bier an der Bude trinken

Tretboot fahren

Saline Schausieden

Hausmannstürme besteigen

Stadtrundgang

Puschkino

Maria Hedwig ein Bier trinken

Pionierbahn fahren (dazu muss ich mir wohl irgendwo ein kleines Kind ausborgen)

Opernhaus Veranstaltung (da war ich tatsächlich noch nie)

Halloren Schokoladen Museum (sollte getan werden wenn meine Diät erfolgreich war, nicht vorher)

Mit dem Kanu nach Wettin

Klettergarten am Heidebad

Fliederblüte in der Galgenbergschlucht – spazieren gehen und Fotos machen

im Kanal schwimmen

um die Rabeninsel joggen – oder einfach nur Spazieren gehen.

Riesen Magnolienbaum während der Blüte fotografieren

Rutsche im Petersberg

Tierpark am Petersberg

und dann sind noch das ein oder andere Bier in Halles diversen Lokalitäten zu trinken

Oder zu frühstücken.

Das geht nun nicht alles mit dem lieben Fräulein, weil die ja auch nun zum arbeitenden Volk gehört und ihre nun knapp bemessene  Freizeit lieber mit ihrem feinen Herren verbringt als mit ihrem alten Mütterchen.

Aber da sie ja nun auch ein Auto hat und damit fahren kann, wird sie mich nächsten Sommer vielleicht mal ins Rosarium nach Sangerhausen mitnehmen. Oder ich gehe alleine da hin während sie dort in der Berufsschule sitzt.

Das wollte ich nämlich auch schon immer mal machen.

Und die Liste ist schon wieder so lang! Und bestimmt hab ich was vergessen.

Und ich hab nur ein Jahr Zeit. Aaaaarghh!!!

Egal. Dieses mal mache ich alles, manche Sachen lassen sich ja kombinieren. Ich könnte mit dem lieben Fräulein erst im „Roten Horizont“ frühstücken und danach ins Beatles Museum gehen. So ungefähr.

Ich werde mir die Liste an die Wand hängen, damit ich auch ja nichts vergesse und dann ausführlich Bericht erstatten.

Manche Sachen schiebe ich ja seit 20 Jahren vor mir her.

Dann wird das jetzt auch mal Zeit. Aber sowas von!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s