Süße Reisbällchen

Ich habe es getan. Ich habe süße Reisbällchen gemacht. Ein Rezept das damals in Spanien in meinem Kopf entstanden ist und ausprobiert werden wollte.

Das hab ich ja öfter, solche „dasmüsstedochschmecken“ Ideen. Manchmal fressen es am Ende noch nicht mal die Hunde. Aber das hier hat gut geklappt.

Es ist eine wirklich leckere Süßspeise die sehr edel aussieht.

Man braucht dazu

Reismehl

1 Dose Kokosmilch

Zucker

Kokosraspeln

Gebt soviel Reismehl wie ihr braucht in eine Schüssel und vermischt es mit Zucker.

Mengenangaben sind hier schlecht zu empfehlen, ich habe auf ca. 100g Reismehl einen TL Zucker gegeben. Mir war es zu süß, einem Gast nicht süß genug.

Die Flüssigkeit aus der Dose schluckweiße dazu schütten und alles durchkneten.

Es entsteht ein weißer, samtiger Teig.

Den Rest aus der Dose mit Wasser verquirrlen, so das ihr ca. 500ml Flüssigkeit habt.

In einem Topf zum kochen bringen.

Aus dem Teig kleine Bällchen formen und vorsichtig in die kochende Kokosmilch geben, 15-20 Minuten kochen lassen.

Vorsichtig raus nehmen, abtropfen lassen in Kokosraspeln wälzen.

Mit der restlichen kochenden Kokosmilch einfach eine Vanillesoße kochen.

Dann haben wir eine vegane, sehr leckere Süßspeiße für einen besonderen Anlass.

Also ich wollte sie mal für einen besonderen Anlass machen, letztendlich habe ich sie mir auf dem Sofa eingepfiffen und habe dabei eine Folge Family Guy geguckt.

Und das war eigentlich auch passend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s