Aufreger des Monats Mai

Die Veggie Disc

Ich habe früher gerne Leberwurs gegessen und wenn man Morgens verkatert aufsteht, gab es für mich nichts Besseres als einen fetten Döner oder ein Mettbrötchen.

Ich habe Schinken gerne gegessen und Lachs und Lachsschinken. Und ich habe auf Arbeit ziemlich viel Bockwurst gegessen. Der Grund war der Geschmack. Die Konsistenz wenn man reinbeißt und der Senf obendrauf. Ich habe das Zeug nicht gerne gegessen weil es aus Tier war. Das habe ich ehrlich gesagt lieber verdrängt. Na klar, in unserer Küche hingen damals ganz viele Pappaufsteller vom Film „Schweinchen Babe“. Und wenn man dann zwischen den Pappaufstellern sitzt und ein Salamiebrot isst, dann hat man schon eine ganz besonders hohes Verderängerlevel erreicht.

Wenn es mir gelingt etwas aus Gemüse nachzubauen, was genauso schmeckt wie Leberwurst, nur eben ohne totes Tier, dann freue ich mich wie Bolle. Bei meinem ersten veganen Mettigel hätte ich mich fast nass gemacht und dieser Lachsersatz … wirklich fantastisch.

Nun haben die ganzen veganen Ersatsprodukte manchmal unglückliche Namen. Veggie Wurst, Schnitzel. Burger … was ich aber nicht dramatisch finde. Weil ich musste mich ja an etwas orientieren.

Vielleicht wird irgendwann mal jeder vegan und in 500 Jahren kommt plötzlich einer auf die Idee ein Schwein zu töten und durch den Fleischwolf zu drehen. Der Serviert es dann seinen Kumpels und sagt „Das Zeug schmeckt wie Reiskeks-Tomatenmark Aufstrich wenn du es richtig würzt.“

Aber derzeit ist es eben das Fleischprodukt an dem sich die meisten orientieren weil sie es kennen.

Zur Form … eine Wurstform ist einfach praktisch und leichter herzustellen. Ich hätte es auch lieber so dreieckig wie eine Toblerone, dann könnte man die Wurst viel einfacher von allen Seiten anbraten und wer schneller fertig als mit vier Ecken.

Dann kommt oft die Meinung, dass wir uns selber belügen, Heuchler sind und wenn wir Wurst oder Burger essen wollen, gefälligst die aus Fleisch nehmen sollen. Wobei ich es sehr heuchlerisch finde sich Tierfreund zu nennen, zuzugeben nie ein Tier töten zu können und zu erzählen nur das essen zu können was keine Augen mehr hat, weil man garnicht wissen will was man da isst.

Auf einer Hochzeit wo sich ein kleines Spanferkel am Spieß drehte, gab eine Bekannte ihrem Freund ihren Teller mit den Worten „Kannst du mal rüber gehen und mir ein Stück holen, ich kann das garnicht angucken wie das Schweinchen da hängt, da vergeht mir gleich der Appetit.“

Einen Augenblick später hat sie ihr Schweineteil mit Senf und frischem Weißbrot verdrückt dabei auf meinen Teller geglotz und gemeint, dass sie das nicht könnte so ganz ohne Fleisch.

Also wer sich hier belügt oder heuchelt lass ich mal dahin gestellt.

Aber dieses Gelaber begleitet Vegetarier und erst recht Veganer durchs Leben und ist kein Grund sich aufzuregen.

Und unter uns, die meisten die auf irgend welchen Partys diese Diskusion mit mir angefangen haben und mit einem „Also ich verstehs nicht“ die Diskussion wieder beendet haben, sind eh nicht die hellsten Kerzen auf dem Kuchen. Das sie nicht verstehen warum man eine vegane Wurst Wurst nennt sollte auch ihr kleinstes Problem sein.

Man kann halt nicht alles verstehen. Ich versteh auch nicht warum es immer noch Menshcen gibt die mit Hundefell an ihrer Kapuze rumlaufen obwohl es inzwischen jeder wissen muss, da es sogar schon bei taff gebracht wird. Nützt nichts, getragen wird es trotzdem.

Aber was regt mich jetzt auf an der Sache?

Da gibt es den EU Landwirtschaftsausschuss. Menschen die von Steuergeldern finanziert und von Agrar und WirtschaftsLobbyisten beraten werden. BZW. Anweisungen entgegen nehmen.

Das sie Verbraucher und Konsumenten für komplett bescheuert halten, haben sie ja schon oft gezeigt. Diese humanoide Gewebemasse hat nun beschlossen, dass der Verbraucher geschützt werden muss. Wenn nur Veggie drauf steht reicht das nicht. Ein Burger darf nur noch Burger heißen wenn Fleisch drinnen ist. Die ganzen armen Fleischesser, die einen Burger kaufen und plötzlich einen fleischlosen haben weil sie dachten ein Veggie ist eine neue Schweinerasse. Also ich habe schon viel erlebt, aber das so etwas passiert ist noch nicht. Zumal die Teile ja nicht nebeneinander im Regal liegen und vom Preis her doch sehr unterschiedlich sind. Vielleicht haben die Vollpfosten von der Fleischindustrie Angst, dass ein Fleischesser ein Würstchen isst, oder einen Burger und dann umsteigt, weil er merkt, dass es viel besser schmeckt. Oder vielleicht denken sie Veganer irren an der Disc vorbei, weil sie sie nicht als Burger erkennen und werden dann aus lauter Verzeiflung wieder Fleischesser, weil sie nichts anderes mehr finden.

Oder vielleicht fällt den Veganern irgendwann kein Name für ihr Produkt mehr ein und dann sagen sie sich „Ach komm, scheiß drauf, dass ist jetzt doch so viel Stress, lassen wirs und essen wieder Fleisch.“

Da frag ich mich ob man den Prozess, wenn sich über besondere Drüsen im hinteren Hirnlappen der Nüschel mit Dünnschiss füllt, überhaupt denken nennen kann. Also was denken die Lobbyisten von der Fleischindustrie?

Eigentlich egal.

Aber was „denken“ die Typen die in EU Ausschüssen sitzen? Sie wollen den Verbraucher schützen?

Das ist fantastisch?

Warum gibt es dann keine Zuckersteuer, keine Lebensmittelampel? Warum darf man Müsli mit 25% Zucker mit Fitness bewerben, warum sind Bonbons „gesundes Vitamine naschen“? Warum ist ein Fruchtzwerg, der 8 Stück Würfelzucker enthält so wertvoll wie ein kleines Steak? Enthält Kinderschokolade wirklich alles gute aus einem Glas Milch? Sicher das Nutella oder Milchschnitte ein gesundes Frühstück ausmachen, nur weil irgendwelche Fußballhuren dafür Werbung machen? Warum gibt es immer noch Menschen die sich täglich ein Actimel reinziehen und denken sie hätten was für ihre Gesundheit getan und warum sponsort Coca Cola den EU Wahlkampf?

Ich könnte im dicken Strahl kotzen wenn ich lese wie hörig unsere Politik diesen unmenschlichen Konzernen sind. Und für wie doof diese Konzerne den Verbraucher halten. Ne quatsch, ich denke nicht, dass sie das wirklich glauben. Aber wie Veggie Produkte oder überhaupt gesunde Produkte Steine in den Weg gelegt bekommen, grenzt schon an absurdität.

Ich wollte jetzt noch was fieses über die Glöckner schreiben, aber ich ärgere mich inzwischen so, dass meine Fingerspitzen eingeschlafen sind und meine Zähne jucken.

Ich veratme jetzt meine Galle und … geh danach nochmal mit den Hunden raus. Bis dann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s