Bratapfel Konfitüre

Vor ein paar Tagen hat uns jemand mit einem großen Eimer Fallobst beschenkt. Aber so mehlig, mürbe Äpfel. Schon recht süß, aber nicht so … na ihr wisst schon … nicht wirklich lecker.

Und da dachte ich mir:

„Joho, es geht ja dann bald auf Weihnachten zu.“ und ich verschicke ja gerne Päckchen mit Weihnachtlichen Leckereien. Hatte ich da nicht letztens ein Rezept für Bratapfel Marmelade gesehen. Wobei es natürlich keine Marmelade ist, dann Marmelade besteht überwiegend aus Zitrusfrüchten. Es ist also eine Bratapfel Konfitüre.

Wie habe ich die gemacht?

Ich hatte diesen Eimer Fallobst Äpfel,

eine Packung Gelierzucker 2:1

Zimt und Kardamom.

Ich habe die Äpfel geschält und grob gerieben, bis ich 1 kg Apfel … Matsch (?) hatte.

Den habe ich dann in einen großen Topf gegeben und den Gelierzucker darüber geschüttet.

Nach ca. einer Stunde habe ich eine Tasse Wasser dazu geschüttet, dass ganze etwa 10 Minuten geköchelt und dann mit Zimt und Kardamom gewürzt..

Noch einmal richtig aufgekocht und dann in saubere Gläser gefüllt.

Fertig.

Man sollte sich das eigentlich aufs Brot schmieren und dann hat man etwas leckeres, duftiges … zum Frühstück.

Mein liebes Fräulein macht sich einen Löffel davon morgens ins Müsli und ihr feiner Herr scheint es auf Waffeln zu mögen.

Probiert es aus, wenn ihr Äpfel findet … oder sonst wie übrig habt.

Viel Spaß damit.

Ein Gedanke zu “Bratapfel Konfitüre

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s