Zitronenkuchen Liebling

Diesen Kuchen backt man am besten mit frisch gepflückten Zitronen. Das erste mal habe ich ihn gebacken, als mir mein liebes Fräulein aus ihrem Spanien Urlaub welche mit brachte. Morgens gepflückt und Abends verarbeitet. Ich habe noch mal versucht ihn mit Zitronen aus dem Laden zu backen, ja auch lecker aber … Also wenn ihr liebe Menschen habt sie mal Urlaub in Spanien machen, dann lasst euch keine Kastagnetten oder anderen Touri Kram mitbringen – ist eh meistens „made in china“ sondern Zitronen. Und dann könnt ihr diesen fantastischen Kuchen backen.

380g Mehl (egal ob Weizen oder Dinkel)

270 g Zucker (egal ob braun oder weiß)

2 Päck. Vanillezucker

1TL Salz

1 TL Backpulver

½ TL Natron

Schale von 3 Zitronen

210 ml Sonnenblumenöl

270 ml Wasser

Saft einer Zitrone und Puderzucker für die Glasur.

Alle trockenen Zutaten vermischen, dann Wasser und Öl dazu.

Ofen auf 180 Grad vorheizen

Muffins brauchen 20 – 30 Minuten. Immer mal rein schauen und die Stäbchenprobe machen.

Man kann den Teig aber auch in jede andere Form schütten. Dann dauert es halt länger.

Wenn der Kuchen aus der Form draußen ist, dann kann man ihn mit dem Saft der restlichen Zitronen beträufeln. Das macht ihn noch saftiger und saurer.

Dann etwas Puderzucker in ein Schälchen kippen und nach und nach Zitronensaft rein tropfen, damit die Glasur nicht zu flüssig wird.

Drauf streichen, trocknen lassen, schmecken lassen – was er übrigens noch nach 3 Tagen tut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s