Lachs – vegan

Gleich zu Beginn – wer sich fragt warum Vegetarier oder Veganer keinen echten Lachs essen wenn sie Appetit drauf haben – weil der überzüchtete und mit Medikamenten vollgestopfte Lachs zwar kein schönes, aber dennoch ein Leben hatte, dass beendet werden müsste, nur damit ich einen kurzen zweifelhaften Genuß habe.

Deswegen versuchen viele – ich auch – das ein oder andere nachzubauen. Manches ist ganz schrecklich und man muss schon oberfrech sein um solche Rezepte überhaupt ins Netz zu stellen.

Aber bei ganz vielen Sachen war ich auch voll begeistert.

Letztens auf Youtube – veganer Lachs aus Karotten – von Ohlala und Solalla.

Man braucht 2 Karotten, Liquid Smoke, Leinöl, Salz, Kala Namak, Sonnenblumenöl, etwas Agavendicksaft oder Rübensirup.

Die Karotten werden mit dem Sparschäler in dünne scheiben geschnitten. Die Scheiben werden dann bis zu 5 Minuten gedünstet. Am besten in einem Dünsteinsatz. Gebt einen TL Kala Namak schon ins Dünstwasser.

In eine Schüssel kommen 4 TL Liquid Smoke, 2 EL Leinöl, 4 EL Sonnenblumenöl, 1 TL Agavendicksaft oder Sirup, 1/2TL Kala Namak ½ TL Salz

Darin werden die Karottenscheiben mariniert. Mindestens einen halben Tag.

Ich habe auf ein selbstgebackenes Roggenbrot eine Schicht Meerrettich gestrichen, dann ein paar Lachsscheiben und Dill drauf getan.

Es ist schon weit über 10 Jahre her als ich das letzte mal ein totes Tier gegessen habe. Aber ich bin mir sehr sicher, dass Lachs NICHT so geschmeckt hat.

Allerdings, ist es sehr, sehr lecker und ein vollkommen neues Geschmackserlebnis.Das ist ganz bestimmt etwas was ich immer wieder zubereiten werde.

Ich habe noch ein paar Algenflocken dazu getan um einen fischigeren Geschmack zu bekommen. Das klappt ganz gut. Aber Lachs…nicht wirklich. Aber ich möchte auch noch ein bißchen rumprobieren.

Nachtrag: Ich habe ein paar Brote belegt und rüber zu Roland und Anke gebracht. Ich hatte nicht gesagt, dass es Lachs sein soll. Roland nahm einen herzhaften Bissen und meinte „Hast du jetzt Lachs gemacht?“ Anke meinte „Unglaublich.“ Es war jedem sofort klar, dass es Lachs sein sollte. Was wohl am Liquid Smoke lag. Das Zeug bekommt man übrigens bei Obi in der Grillabteilung oder im Kaufhof.

Also schmeckt es wohl doch lachsig. Na um so besser.

2 Gedanken zu “Lachs – vegan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s